Volkstrauertag

Zukunft braucht Menschlichkeit und Frieden

Mit diesem Motto des VdK schloss Richard Emmermacher, Vorsitzender des VdK Ortsverbandes in Waging, seine Ansprache zum Volkstrauertag am Kriegerdenkmal vor der Waginger Pfarrkirche.

In seiner vorangegangenen Rede bedankte er sich bei der Nachkriegsgeneration die sich nach 1945 den Frieden auf ihre Fahnen geschrieben hat. Sie hat trotz ihres persönlichen Leides und der völligen Zerstörung unseres Landes den Staat in eine stabile Zukunft geführt, so Emmermacher.

Er meinte, wir könnten dankbar sein, seit dem Zweiten Weltkrieg ohne kriegerische Auseinandersetzung auf deutschem Boden leben zu können, was man nicht als selbstverständlich hinnehmen sollte. Er rief noch einmal den Leitspruch des VdK ins Gedächtnis, „Nie wieder Krieg“, der von der Gründungsgeneration in die Gegenwart getragen wurde.

Zum Gedenken an die Gefallenen und Vermissten der Weltkriege legte er im Anschluss im Namen des VdK Ortsverbandes und der Krieger- und Soldatenkameradschaft Waging einen Kranz am Kriegerdenkmal ab.

Stellvertretend für die Marktgemeinde Waging richtete zweiter Bürgermeister Mathias Baderhuber das Wort an die Anwesenden. Er sagte, dass das heutige Wetter genau die Erwartungen erfülle, die man an einen nebligen, nassen Novembertag, einen Volkstrauertag, habe.

Baderhuber freute sich, dass wir in einer glücklichen, friedlichen Zeit leben dürfen. Dies sei aber nur möglich, indem wir uns an die unglücklichen Zeiten des Krieges erinnern und uns vergegenwärtigen, dass Krieg nie zu einer Lösung von Problemen führt, sondern nur neue Probleme schafft. Er erinnerte an Tod, Leid, Elend und Schmerz, die die Weltkriege auch in unserer Region angerichtet haben. Aus fast jeder Familie wurden junge Burschen und Familienväter eingezogen. Die Angehörigen hörten oft Wochen und Monate nichts von ihren Lieben, von vielen weiß man bis zum heutigen Tag nicht wo und wie sie ums Leben kamen.

Mit der Niederlegung eines Kranzes gedachte auch er den leidtragenden, den vermissten, den gefallenen und verstorbenen Kameraden.

Mit dem Lied vom „Guten Kameraden“ sorgte die Blaskapelle Waging für Betroffenheit bei den Besuchern der Feierlichkeiten zum Volkstrauertag.   

Kontakt Pfarrverband


St. Leonhard

St. Martin Waging

St. Stephanus

Pfarrverbandsbüro

Seestr. 8
83329 Waging
Telefon: 08681 218
Telefax:: 08681 - 4216

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

Unsere Öffnungszeiten

Waging:
Dienstag bis Freitag 9 - 12 Uhr sowie Donnerstag 15 - 18 Uhr

Otting:
 Dienstag 17-19 Uhr

Pfarrgasse 1, Tel: 08681 256

St. Leonhard
 Donnerstag 17-19 Uhr

(Am 3. Donnerstag im Monat geschlossen!)

Pater- Bernhard- Str. 8, Tel: 08681 9233

83379 Wonneberg